Quantcast
Loading...
Are you the publisher? Claim or contact us about this channel


Embed this content in your HTML

Search

Report adult content:

click to rate:

Account: (login)
Loading...

More Channels


Showcase


Channel Catalog


Loading...

    0 0

    ForgeRock und Accenture arbeiten zusammen, um Identitätsmanagement durch künstliche Intelligenz und Maschine Learning zu optimieren

    ForgeRock®, der führende Plattformanbieter für digitales Identitätsmanagement kündigt ForgeRock Autonomous Identity an, eine neue Funktion, um intelligente KI-gesteuerte Identitätsmanagement-Lösungen umzusetzen. Autonomous Identity wurde durch eine Zusammenarbeit mit dem Team von Accenture Security realisiert, das die Technologie in “ The Dock„, dem führenden Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationszentrum von Accenture, entwickelt hat.

    Die neue Lösung, die auf Analysen, künstlicher Intelligenz und Maschine Learning basiert, wurde entwickelt, um einen noch größeren Anteil der Zugriffsanforderung, der Zugriffszertifizierung und der Bereitstellungsprozesse zu automatisieren, um die Produktivität der Mitarbeiter und die Sicherheit der Unternehmen zu erhöhen. Die Lösung spart den Entscheidungsträgern Zeit, indem sie die beste Berechtigung für Einzelpersonen voraussagt und die genaue Begründung liefert, um den Zugang zu erleichtern. Nach umfangreichen Tests bei einem großen Gesundheitsunternehmen zeigte die Anwendung beispielsweise ein jährliches Einsparpotenzial von über zehn Millionen US-Dollar und Hunderttausenden von Stunden.

    „Unsere Kunden sind sich einig, dass Implementierungen und die Steuerung von Identitätsmanagement zu aufwändig sind. Durch die Zusammenarbeit mit Accenture liefern wir einen modernen Ansatz, der durch Automatisierung Kunden bei der Gewährleistung von Compliance und Produktivität unterstützt“, sagt Fran Rosch, Chief Executive Officer von ForgeRock. „Bei ForgeRock ist die Einführung von KI und Maschine Learning zur Automatisierung der Steuerung nur der Anfang. Wir glauben, dass die nächste Ära der digitalen Identität durch neue Lösungen definiert wird, die intelligent, automatisiert und mit der Kraft von Daten ausgestattet sind.“

    Ein kollaborativer Designansatz: ForgeRock und Accenture
    Die Audit-Teams müssen sicherstellen, dass Mitarbeiter nur Zugang zu den Systemen haben, die für ihre Arbeit notwendig sind. Diese Aufgabe ist für Unternehmen schwierig und komplex: ständig wechselnde Belegschaft, Mitarbeiter übernehmen neue Rollen oder wechseln das Aufgabengebiet. Traditionelle Methoden, die einen sicheren Zugang gewährleisten wollen, sind statisch, skalieren nicht und liefern keine verwertbaren Erkenntnisse. Diese veralteten Methoden erfordern tausende von Stunden für die Steuerung der Prozesse und führen oft zu einer Überbereitstellung anstelle einer Verbesserung der Sicherheit. Die ForgeRock Autonomous Identity-Lösung wurde entwickelt, um diese Probleme zu lösen.

    ForgeRock Autonomous Identity: Kundennutzen
    Basierend auf Pilotprojekten in großen Unternehmen kann die Lösung durchschnittlich mehr als 40 Prozent der Berechtigungszuweisungen mit geringerem Risiko automatisieren. Gleichzeitig liefert Autonomous Identity mehr Transparenz für 30 Prozent der Berechtigungszuweisungen mit höherem Risiko.

    ForgeRock Autonomous Identity bietet wichtige Kundenvorteile, darunter:

    – Kein Überangebot mehr – befähigt Entscheidungsträger, den Zugriff schneller und genauer bereitzustellen, indem sie die Gesamtheit der Benutzer betrachtet und nicht nur die Peergruppen analysiert.
    – Erhöhte Zufriedenheit und Produktivität – bietet eine authentische Informationsquelle, um die kritischsten Verwaltungsfragen zu beantworten, wie zum Beispiel wer Zugang wozu hat und warum.
    – Zukunftsorientierter Ansatz – aggregiert Echtzeit- und Streaming-Daten über den Benutzerzugriff aus mehreren Systemen und Quellen, um die richtigen Zugriffsebenen für den Benutzer zu vereinfachen und Empfehlungen auszusprechen.
    – Unterstützung aktueller Anforderungen – kann in jeder Cloud oder vor Ort eingesetzt werden und lässt sich in ForgeRock oder jede andere IAM-Plattform integrieren, so dass das Unternehmen ohne ein großes Rip-and-Replace-Projekt sofort einen Mehrwert erzielen kann.
    – Automatisierung reduziert manuelle Eingriffe und riskante Verzögerungen – proaktives Erkennen von Bedrohungen zur Vermeidung von Bußgeldern und Risiken.

    ForgeRock und Accenture Security haben diese Funktion auf dem Gartner Identity & Access Management Summit in Las Vegas, Nevada, am 10. Dezember 2019, vorgestellt.

    Verfügbarkeit
    ForgeRock Autonomous Identity befindet sich in der Endphase der Entwicklung und im frühen Kundentest. Registrieren Sie sich hier, um auf dem Laufenden zu bleiben.

    Über ForgeRock
    ForgeRock®, der Marktführer für das Handling digitaler Identitäten, bietet moderne und umfassende Identitäts- und Zugangsmanagementlösungen für Verbraucher, Mitarbeiter, Geräte und andere Dinge, um einfachen und vor allem sicheren Zugang zur vernetzten Welt zu ermöglichen. Mit ForgeRock orchestrieren, verwalten und sichern mehr als tausend globale Unternehmen den gesamten Lebenszyklus von Identitäten angefangen bei dynamischen Zugriffskontrollen, Verwaltung, APIs bis hin zur Speicherung maßgeblicher Daten – verwendbar in jeder Cloud- oder Hybridumgebung. Das Unternehmen befindet sich in Privatbesitz mit Hauptsitz in San Francisco und hat Niederlassungen auf der ganzen Welt. Weitere Informationen und kostenlose Downloads finden Sie unter unter www.forgerock.com

    Firmenkontakt
    ForgeRock
    Dave De Jear
    201 Mission St #2900
    CA 94105 San Francisco
    089 / 211 871 47
    forgerock@schwartzpr.de
    https://www.forgerock.com/

    Pressekontakt
    Schwartz Public Relations
    Hannah von Moller
    Sendlinger Straße 42a
    80331 München
    089 / 211 871 47
    forgerock@schwartzpr.de
    https://www.schwartzpr.de

    The post ForgeRock Autonomous Identity setzt intelligentes Identitätsmanagement um appeared first on Marbach Academy.


    0 0

    180 Gbit/s Thunder Convergent Firewall (CFW) Container unterstützt Service Provider beim Übergang zu Cloud-basierten Umgebungen und bei der Einhaltung von 5G-Netzwerkanforderungen

    A10 Networks erweitert Produktlinie seiner Carrier-Class Firewall um Containerlösung und neue Funktionen für 5G-Netzwerke
    Logo von A10 Networks (Bildquelle: @ A10 Networks)

    Hamburg, 18. Dezember 2019 – A10 Networks (NYSE: ATEN), gibt die Erweiterung der Funktionalitäten seiner Thunder Convergent Firewall (CFW), Teil der Orion 5G Security Suite von A10 Networks, bekannt, um die künftigen Cloud-basierten Anforderungen an 5G zu unterstützen. Die neue containerbasierte Carrier-Class Firewall bietet einen Durchsatz von bis zu 180 Gbit/s und ist damit eine der schnellsten in der Branche. A10 Networks gibt auch eine neue Version seines Advanced Core Operating System (ACOS) 5.1, das mehrere 5G-fähige Updates enthält, bekannt. Thunder CFW mit ACOS 5.1 bringt die gesamte Funktionalität, Leistung und Skalierbarkeit der vorhandenen physischen und virtuellen Anwendungen in die Container Firewall und unterstützt die Kunden von Service Providern bei der Umstellung auf Cloud-basierte 5G-Infrastrukturen.

    Die Thunder-containerisierte Firewall wurde kürzlich als Teil des Ende-zu-Ende Cloud-basierten 5G-Netzwerk-Proof-of-Concept der Linux Foundation bei KubeCon + CloudNativeCon demonstriert. Dieses Proof-of-Concept (PoC), das erste seiner Art, war ein vollständig containerisiertes, Ende-zu-Ende 5G-Non-Standalone (NS) verteiltes Cloud-Netzwerk. Dieses wird den Weg für die kommerzielle Implementierung in Mobilfunknetzen weltweit ebnen.

    Thunder CFW enthält Funktionen, die die Sicherheit, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit von 5G-Netzwerken beim Übergang von physischen zu vollständig Cloud-basierten Netzwerkfunktionen gewährleisten. Die Lösung kann umfassend in Mobilfunknetzen an den Schnittstellen SGi, Roaming und Radio Access Network (RAN) eingesetzt werden.

    Neue und erweiterte Funktionen
    Die Thunder-Software von A10 Networks wurde mit führenden NFV MANO-Lösungen, wie Ericsson Cloud Manager, NEC Netcracker HOM und Red Hat OpenStack, integriert und validiert, sowie in aktuellen ETSI NFV Plugtests für Ende-zu-Ende VNF Lifecycle Operation-Funktionen getestet.

    Zu den neuen und erweiterten Funktionen gehören:
    -Security Gateway (IPsec) zur Sicherung des RAN-Core-Backhaul und authentifizierter RAN-Knoten
    -Verbesserungen der GTP Firewall, die den aktuellen GSMA-Richtlinien für Roaming-Sicherheit entsprechen
    -DNS über HTTPS
    -DNS Firewall für Anwendungen
    -GTP Director, der eine intelligente Steuerung des Datenverkehrs zum effizienten Ausgleich der Verkehrslast im Kernnetz bereitstellt
    -Optimierungen der Carrier-Class Firewall, einschließlich URL-, SNI- und Domain-Namen-Filterung
    -Verteilte One-DDoS-Erkennung zum Schutz vor massiven DDoS-Bedrohungen
    -MEC-fähig für den Einsatz in einer mobilen Edge-Computing-Umgebung, die eine Virtualisierung der Netzwerkfunktionen mit hoher Dichte und geringem Platzbedarf erfordert und an Orchestrierungssysteme angebunden ist
    -Scale-Out-Architektur zur Bereitstellung von 3 Tbit/s in einem Virtual Chassis oder 1,5 Tbit/s in der Cloud-basierten Lösung
    -A10 Harmony Controller für zentralisierte Verwaltung und Transparenz, um konsistente Abläufe und Sicherheit in allen Umgebungen sicherzustellen

    „Die Erweiterung von Thunder CFW ist ein integraler Bestandteil unserer umfassenden A10 Orion 5G Security Suite“, sagt Yasir Liaqatullah, Vice President Product Management bei A10 Networks. „Mit ACOS 5.1 hat A10 Networks umfassendes Feedback aus verschiedenen bewährten Implementierungen im letzten Jahr bei großen Mobilfunkbetreibern integriert. Diese Produktionsnetzwerke erforderten Hyperskalierung, geringere Latenzzeiten, Automatisierung und erweiterte Sicherheit. Da die Einführung von 5G zunehmend eine Multi-Terabit-Performance auf dem Gi-LAN erfordert, bieten wir weiterhin umfassende Skalierung in den Bereichen virtuelle Netzwerkfunktionen (VNF), Cloud-basierte Netzwerkfunktionen (CNF) und physische Netzwerkfunktionen (PNF), einschließlich Scale-Out agiler Implementierungen mit containerisierten Lösungen für Virtual Mobile Edge Computing-Anforderungen.“

    Zusätzlich zur leistungsstarken containerisierten Firewall CNF hat A10 Networks auch neue PNF mit seinen 7600er-Serienmodellen veröffentlicht, die einen Durchsatz von bis zu 385 Gbit/s in einer kompakten physischen RU-Anwendung ermöglichen.

    Verfügbarkeit
    Die Orion 5G Security Suite von A10 Networks ist ab sofort verfügbar. Thunder CFW mit ACOS 5.1 und den neuen Formfaktoren CNF und PNF werden im Laufe des Monats verfügbar sein.

    A10 Networks (NYSE: ATEN) bietet eine Vielzahl von leistungsstarken Netzwerklösungen und Applikationsdiensten. Diese unterstützen Unternehmen dabei sicherzustellen, dass ihre Rechenzentrumsanwendungen und Netzwerke hochverfügbar, schnell und sicher bleiben. A10 Networks wurde im Jahr 2004 gegründet, hat seinen Sitz in San Jose/Kalifornien, und bedient Kunden weltweit mit Niederlassungen in mehr als 80 Ländern. Weitere Informationen finden Sie unter: www.a10networks.com und @A10Networks.

    Firmenkontakt
    A10 Networks
    Ronald Sens
    Hogehilweg 17
    1101 CB Amsterdam-Zuidoost
    +31627344030
    a10networks@hbi.de
    http://www.a10networks.com

    Pressekontakt
    HBI PR&MarCom GmbH
    Christine Gierlich
    Stefan-George-Ring 2
    81929 München
    +49 (0)89/ 99 38 87 24
    christine_gierlich@hbi.de
    http://www.hbi.de

    The post A10 Networks erweitert Produktlinie seiner Carrier-Class Firewall um Containerlösung und neue Funktionen für 5G-Netzwerke appeared first on Marbach Academy.


    0 0

    Boomi kündigt Übernahme von Unifi Software an

    -Unifi ist eine branchenführende Plattform für die Datenkatalogisierung und Datenaufbereitung

    -Mit Unifi können Boomi-Kunden große Mengen bekannter und unbekannter Unternehmensdaten erkennen und durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) wichtige Erkenntnisse gewinnen

    Chesterbrook, PA/München- 18. Dezember 2019 – Boomi™, ein Dell Technologies™ Unternehmen, gibt den Erwerb von Unifi Software bekannt. Die Übernahme erweitert die branchenführende Integrations- und Datenmanagement-Plattform von Boomi, um so erfolgreiche, datenbasierte Einblicke für Kunden zu generieren.

    Unifi Software bietet marktführende intelligente Lösungen zur Datenerkennung, -katalogisierung und -aufbereitung, die auf einem Cloud-Technologie-Stack basieren. Mit dieser Technologie können Kunden Projekte umsetzen, die wichtige Erkenntnisse aus riesigen Datenmengen im gesamten Unternehmen nutzen und ableiten – sowohl aus bekannten als auch unbekannten Daten. Unifi behebt Datenengpässe und liefert bessere Geschäftsinformationen.

    Die vollständige Pressemitteilung können Sie hier abrufen.

    Boomi, ein Dell Technologies Unternehmen, vereint schnell und einfach alles in Ihrem digitalen Umfeld, damit Sie schnell bessere Geschäftsergebnisse erzielen können. Die intelligente, flexible und skalierbare Plattform von Boomi beschleunigt Ihre Geschäftsergebnisse, indem sie Ihre Daten, Systeme, Anwendungen, Prozesse und Personen miteinander verbindet. Boomi nutzt die Stärke der Cloud, um alles innerhalb und außerhalb eines Unternehmens zu vereinheitlichen und gibt mehr als 9000 Unternehmen die Möglichkeit, ihre Anwendungsstrategie zukunftssicher zu gestalten. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.boomi.com

    © 2019 Boomi Inc. Boomi, das B-Logo, das Astronaut-Logo und andere Marken sind Marken von Boomi, Inc. und Dell Inc. Andere Unternehmensmarken von Dell Technologies können Marken ihrer jeweiligen Eigentümer sein.

    Firmenkontakt
    Boomi – A Dell Technologies Business
    Peter Haase
    Osterfeldstrasse 84
    85737 Ismaning
    +49 162 283 1557
    peter.haase@dell.com
    http://www.boomi.com

    Pressekontakt
    HBI Helga Bailey GmbH
    Corinna Voss
    Stefan-George-Ring 2
    81929 München
    +49 (0)89 99 38 87-30
    boomi@hbi.de
    http://www.hbi.de

    The post Boomi kündigt Übernahme von Unifi Software an appeared first on Marbach Academy.


    0 0

    Boomi ist "Marktführer" im neuen Ovum-Bericht über Cloud-basierte hybride Integrationsplattformen

    Chesterbrook, PA/München – 19. Dezember 2019 – Ovum, ein renommiertes, weltweit tätiges IT-Forschungs- und Beratungsunternehmen, zeichnet Boomi, ein Unternehmen von Dell Technologies™, in einer umfassenden Analyse eines stark wachsenden Marktes für Cloud-basierte, hybride Integrationsplattformen als „Marktführer“ aus.

    In den Kategorien Cloud-Integration/ Integration as a Service (iPaaS) und Skalierbarkeit und Enterprise Fit erhielt Boomi die höchste Punktzahl. Bei der Bewertung von elf Hybrid-Integrationsanbietern erhielt Boomi ebenfalls ein sehr gutes Ranking.

    Die vollständige Studie „Ovum Decision Matrix: Die Auswahl einer Cloud-Plattform für einen hybriden Integrationsanbieter, 2019-20“, steht hier zum Download bereit.

    Die Analysten von Ovum stellen fest, dass die Digitalisierung einen starken Anstieg des Bedarfs an Integrationen zur Folge hat. Apps, Anwendungen, Dienste, Datenspeicher und APIs müssen sinnvoll verbunden werden, um für die Wertschöpfung kritische Geschäftsprozesse abzubilden. Hierdurch erhöht sich die Nachfrage nach einer Cloud-basierten Hybridplattform mit Funktionen wie Daten- und Anwendungsintegration, API-Management und Electronic Data Interchange (EDI) für Business-to-Business (B2B)-Transaktionen.

    Ovum stellt weiter fest:
    „Boomi hat die Möglichkeiten seines iPaaS erweitert, um eine Reihe von hybriden Integrationsanforderungen zu unterstützen, die über die On-Premise- und SaaS-Anwendungs- und Datenintegration hinausgehen.“

    „Es ist beeindruckend zu sehen, wie sich die Integrationsplattform von Boomi mit iPaaS und API-geführter Integration auf B2B/EDI-Integration sowie einfache File-Transfer-Anwendungsfälle erweitert hat.“

    Des Weiteren bescheinigt Ovum Boomi „ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis für Unternehmen jeder Größe.“

    Folgende Punkte bestätigt das renommierte Beratungsunternehmen ebenfalls:

    -Boomi hat sich auf dem globalen iPaaS-Markt mit Tausenden von großen und mittleren Unternehmenskunden etabliert.

    -Das kürzlich eingeführte API-Gateway und das Entwicklerportal von Boomi unterstützt sichere und skalierbare Interaktionen mit externen Parteien, verbessert die Auffindbarkeit von APIs und fördert das Engagement in einer breiteren API-Kundenbasis.

    -Boomi B2B/EDI Management ermöglicht es Anwendern, sowohl traditionelle EDI- als auch neuere Webservices in der Cloud zu erstellen, einzusetzen und zu verwalten.

    „Wir freuen uns sehr, in der Studie von Ovum als Marktführer ausgezeichnet worden zu sein“, sagt Chris McNabb, CEO von Boomi. „Wir haben in die Entwicklung einer intelligenten, flexiblen und skalierbaren Plattform investiert, die den vielfältigen Anforderungen des Datenmanagements in der heutigen digitalisierten Wirtschaft gerecht wird. Die Anerkennung von Ovum bestätigt unseren strategischen Fokus, umfassende Möglichkeiten auf einer einheitlichen Plattform bereitzustellen, damit Unternehmen Geschäftsergebnisse durch Modernisierung, Transformation und Innovation beschleunigen können.“

    Die neue Studie von Ovum prognostiziert auch ein schnelles Wachstum der iPaaS- und API-Plattformmärkte, da „die IT weiterhin Schwierigkeiten hat, neue Anforderungen an die Anwendungs- und Datenintegration zu erfüllen, die durch die Digitalisierung und die sich ändernden Kundenerwartungen entstehen“.

    Folgende Zahlen unterstützen diese Aussage:

    -Der globale iPaaS-Markt wird zwischen 2018 und 2023 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 59,7 Prozent auf 10,2 Milliarden US-Dollar wachsen.

    -Der Markt für API-Plattformen wird im gleichen Zeitraum mit einer jährlichen Wachstumsrate von 61,7 Prozent auf 13,7 Milliarden US-Dollar wachsen.

    -Cloud-basierte Hybrid-Integration wird bis Ende 2019 mindestens 50 Prozent der neuen Ausgaben für Middleware ausmachen (ohne Upgrades oder Lizenzverlängerungen für bestehende lokale Middleware).

    Boomi, ein Dell Technologies Unternehmen, vereint schnell und einfach alles in Ihrem digitalen Umfeld, damit Sie schnell bessere Geschäftsergebnisse erzielen können. Die intelligente, flexible und skalierbare Plattform von Boomi beschleunigt Ihre Geschäftsergebnisse, indem sie Ihre Daten, Systeme, Anwendungen, Prozesse und Personen miteinander verbindet. Boomi nutzt die Stärke der Cloud, um alles innerhalb und außerhalb eines Unternehmens zu vereinheitlichen und gibt mehr als 9000 Unternehmen die Möglichkeit, ihre Anwendungsstrategie zukunftssicher zu gestalten. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.boomi.com

    © 2019 Boomi Inc. Boomi, das B-Logo, das Astronaut-Logo und andere Marken sind Marken von Boomi, Inc. und Dell Inc. Andere Unternehmensmarken von Dell Technologies können Marken ihrer jeweiligen Eigentümer sein.

    Firmenkontakt
    Boomi – A Dell Technologies Business
    Peter Haase
    Osterfeldstrasse 84
    85737 Ismaning
    +49 162 283 1557
    peter.haase@dell.com
    http://www.boomi.com

    Pressekontakt
    HBI Helga Bailey GmbH
    Corinna Voss
    Stefan-George-Ring 2
    81929 München
    +49 (0)89 99 38 87-30
    boomi@hbi.de
    http://www.hbi.de

    The post Boomi ist „Marktführer“ im neuen Ovum-Bericht über Cloud-basierte hybride Integrationsplattformen appeared first on Marbach Academy.


    0 0

    ForgeRock Identity Cloud auf Basis der Google Cloud

    ForgeRock®, der führende Plattformanbieter für digitales Identitätsmanagement, ist dem Google Cloud Partner Advantage Program beigetreten. ForgeRock ist der erste Premier-Anbieter für Identitätsmanagement. Dieser Schritt formalisiert und stärkt die langjährige Zusammenarbeit zwischen den beiden Branchenführern.

    Google Cloud ist weltweit führend bei der Bereitstellung einer sicheren, offenen und intelligenten Enterprise Cloud-Plattform. Sie bringt Menschen, Erkenntnisse und Ideen zusammen, um Innovationen voranzutreiben, neue Dienste schneller auf den Markt zu bringen und den Handel voranzutreiben. Die Google Cloud Platform (GCP) ist eine perfekt Lösung für die Entwicklung von ForgeRock in der Cloud.

    Im vergangenen Monat rollte ForgeRock seine auf GCP basierende Identity Cloud aus, die die branchenweit erste Identity Platform-as-a-Service (IDPaaS) und die ForgeRock Identity Cloud Express beinhaltet, eine SaaS-, entwicklerorientierte Lösung zur Integration moderner Identitätsfunktionen in Apps. ForgeRock hat auch den Einsatz von über 100 Millionen Benutzern auf seiner Plattform mit GCP demonstriert. Darüber hinaus setzen weltweit führende Unternehmen die ForgeRock Identity Platform ein, mit einer unternehmensweiten, DevOps-fähigen und Cloud-fähigen Architektur. ForgeRock automatisiert Multi-Cloud-Bereitstellungen mit Unterstützung von DevOps-Praktiken mit Docker und Kubernetes.

    Über ForgeRock
    ForgeRock®, der Marktführer für das Handling digitaler Identitäten, bietet moderne und umfassende Identitäts- und Zugangsmanagementlösungen für Verbraucher, Mitarbeiter, Geräte und andere Dinge, um einfachen und vor allem sicheren Zugang zur vernetzten Welt zu ermöglichen. Mit ForgeRock orchestrieren, verwalten und sichern mehr als tausend globale Unternehmen den gesamten Lebenszyklus von Identitäten angefangen bei dynamischen Zugriffskontrollen, Verwaltung, APIs bis hin zur Speicherung maßgeblicher Daten – verwendbar in jeder Cloud- oder Hybridumgebung. Das Unternehmen befindet sich in Privatbesitz mit Hauptsitz in San Francisco und hat Niederlassungen auf der ganzen Welt. Weitere Informationen und kostenlose Downloads finden Sie unter unter www.forgerock.com

    Firmenkontakt
    ForgeRock
    Dave De Jear
    201 Mission St #2900
    CA 94105 San Francisco
    089 / 211 871 47
    forgerock@schwartzpr.de
    https://www.forgerock.com/

    Pressekontakt
    Schwartz Public Relations
    Hannah von Moller
    Sendlinger Straße 42a
    80331 München
    089 / 211 871 47
    forgerock@schwartzpr.de
    https://www.schwartzpr.de

    The post ForgeRock ab sofort im Google Cloud Platform Partner Advantage Program appeared first on Marbach Academy.


    Loading...
    0 0

    Schlüsselfertige Netzwerklösungen ermöglichen es Einzelhandelsketten und Franchiseunternehmen, die Einrichtung und Verwaltung der Netzwerkverbindung von einem bis zu Tausenden von Standorten schnell und einfach zu automatisieren.

    Extreme Networks vereinfacht Einzelhandelsnetzwerke mit Cloud-Technologie-Paketen

    SAN JOSE/FRANKFURT A.M., 9. Januar 2020 – Extreme Networks, Inc. (Nasdaq: EXTR), ein Anbieter von cloudbasierten Netzwerklösungen, gibt die Verfügbarkeit von Extreme Retail Select bekannt. Dabei handelt es sich um speziell für den Einzelhandel kuratierte Cloud-Technologiepakete. Diese stellt Extreme Networks Einzelhandelsunternehmen bereit, um die Kosten und die Komplexität bei der Planung und Implementierung sowie dem Kauf, Aufbau und Management von Netzwerkdiensten zu senken. Die Lösungspakete umfassen eine spezielle Cloud-Umgebung sowie ausgewählte Hardware und Service-Elemente, die Einzelhändlern sowohl eine schnelle und zentrale Implementierung als auch Unterstützung aller Standorte ermöglicht. Mit dieser können Kunden die Einrichtung neuer Filialen automatisieren, die betriebliche Effizienz steigern sowie konsistente und zukunftssichere Services bereitstellen. Kunden können aus sechs Technologiepakten wählen, die die Anforderungen – von grundlegenden Netzwerkfunktionen bis hin zu hochleistungsfähigen, hochentwickelten Umgebungen – abbilden.

    Die Extreme Retail Select-Pakete sind ab sofort über Extreme-Vertriebspartner erhältlich.

    Extreme Retail Select stützt sich auf das umfassende Know-how aus der Zusammenarbeit mit Einzelhandelskunden und Fortune 500-Unternehmen. Die Pakete sind für die besonderen Anforderungen des Einzelhandels optimiert und bieten IT-Teams alle benötigten Elemente, um nahtlose Konnektivität und das gleiche Maß an Kundenservice, Komfort und Personalisierung zu bieten, das online verfügbar ist.

    Extreme Retail Select auf einen Blick:

    – Konfiguration in passender Form: Grundlegende Pakete enthalten die notwendigen Tools, um Kunden, Mitarbeiter und Point-of-Sale-Geräte sicher und zuverlässig zu verbinden. Sie bieten außerdem sofort einsatzbereite Analysefunktionen. Performance-Pakete bieten mehr Kapazität für Preisauszeichnung in Echtzeit, intelligente digitale Beschilderung, Augmented Reality-Erlebnisse, Echtzeit-IoT und verteilte Auftragsabwicklung. Diese Pakete sind weiter segmentiert, um Standorte unterschiedlicher Größe zu berücksichtigen.

    – Schnelle Bereitstellung und günstiges Management: Die Konfigurationen beinhalten den Zugang zu einer dedizierten Retail Cloud – ExtremeCloud™ IQ for Retail – und sind mit Wi-Fi 6 Access Points der nächsten Generation, PoE-Switches und SD-WAN-Routern ausgestattet. ExtremeCloud IQ for Retail bietet eine einheitliche Verwaltung der kabelgebundenen, drahtlosen und SD-WAN-Umgebung. Es basiert auf ExtremeCloud IQ, einer Cloud-Architektur der dritten Generation, die maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz nutzt. Die Kombination aus Hardware und Software-Service-Elementen bietet ein flexibles, cloudbasiertes Netzwerk, das sich einfach und nahtlos skalieren lässt, um die schwankenden Anforderungen des Einzelhandels abzudecken. Des Weiteren können durch eine reduzierte Anzahl an benötigten Einzellösungen Beschaffungskosten gesenkt werden.

    – Analytik und Einblicke: Ein Dual-Persona-Dashboard bietet umfassende Client- und Netzwerktransparenz über Anwender, Geräte, Applikationen und IoT-Geräte sowie vergleichende Analysen zur Performance der Filialen im Vergleich zu anderen Standorten. Filial- oder Geschäftsleiter haben Einblick in KPIs wie Verweilzeiten, Kundenbindung und Betriebsabläufe. IT-User haben Überblick über die Reaktionszeiten, Warnmeldungen und Anwendungsnutzung des gesamten Netzwerks. 360-Grad-Ansichten des Kunden und des Netzwerks stellen sicher, dass das entsprechende Team die Vorteile der erweiterten Analysen für die Kundenpräsenz und -nähe sowie der vergleichenden Analyse und der Cloud-Telemetrie nutzen kann.

    – Sicherheit und Automatisierung: Bewährte Cloud-Fähigkeiten der dritten Generation, eine branchenführende Datenspeicherung von 13 Monaten für Rückblicke und Jahresvergleiche sowie offene APIs geben Einzelhändlern die Gewissheit, dass ihre Niederlassungen optimiert und konfigurierbar sind, um außergewöhnliche Kundenerlebnisse zu liefern. Kontinuierliche Lieferungsaktualisierungen können minimiert werden, um mögliche Störungen während der Hauptverkaufssaison zu reduzieren. Ab April 2020 können Kunden Extreme Co-Pilot, eine Funktion von ExtremeCloud IQ for Retail, nutzen, um Fehlerbehebungen zu beschleunigen und Problemlösungen zu automatisieren: von der Erkennung über das Öffnen eines Tickets bis hin zur Lösung und Abschlussmeldung.

    – Sicherheit: Die PCI-Konformität gibt Administratoren die Möglichkeit, Kunden- und Geschäftsdaten zu sichern. Gleichzeitig können sie durch Segmentierungs- und granularen Kontrollfunktionen, die den Gast- oder IoT-Datenverkehr vom Ladenbetrieb isolieren, ihre Reputation schützen. ExtremeCloud IQ for Retail ist von der Internationalen Organisation für Normung (ISO) nach ISO/IEC 27001 zertifiziert. Extreme ist der erste Anbieter von cloudbasierten Netzwerklösungen, der von der ISO für Best Practices und Kontrollen für Informationssicherheits-Managementsysteme anerkannt wurde.

    Mike Leibovitz, Senior Director of Product Management, Extreme Networks
    „Jeder Einzelhändler versteht die Notwendigkeit der digitalen Transformation, um voranzukommen -aber er weiß nicht immer, wo er anfangen soll. Die Extreme Retail Select-Pakete holen Einzelhändler dort ab, wo sie sich auf ihrem Transformationsweg befinden – egal, ob sie gerade erst damit beginnen, ihren Kunden Wi-Fi und kabellose POS zur Verfügung zu stellen, oder ob sie Computer Vision und intelligente Regale implementieren. Wir bieten unseren Kunden eine flexible, cloudbasierte Plattform, die ihre grundlegenden IT-Anforderungen erfüllt, den Kauf und die Bereitstellung vereinfacht und Kundenerlebnisse der nächsten Generation ermöglicht.“

    Bob Laliberte, Practice Director und Senior Analyst, Enterprise Strategy Group
    „Sichere, zuverlässige Konnektivität war in einer Einzelhandelsumgebung nie wichtiger als heute. Aber es braucht mehr als gute Hardware. Die dedizierte Retail-Cloud von Extreme ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal und bietet sowohl Front-End-Funktionen als auch eine Back-End-Infrastruktur, die den digitalen Transformationsprozess für kleine und mittlere Einzelhändler beschleunigen wird. Die Fähigkeit, schnell und einfach Instore-Netzwerke zu implementieren – und sie optimiert zu halten – kann eine Herausforderung sein, besonders während eines saisonalen Andrangs. Die Extreme Retail Select-Pakete bieten eine umfassende Lösung, die das Netzwerkmanagement drastisch vereinfacht, aussagekräftige Analysen liefert und durch die Nutzung der Cloud die Einführung neuer Automatisierungsfunktionen noch einfacher gestaltet.“

    David Raftery, Chief Customer Officer, Integration Partners
    „In einem hart umkämpften Einzelhandelsumfeld, das von Amazon komplett verändert wurde, kann es eine Herausforderung sein, den Marktanteil und den Umsatz zu steigern. Die Retail Select-Pakete von Extreme bieten alle Zutaten, die wir brauchen, um im Einzelhandel wettbewerbsfähig zu sein, von Cloud-verwalteten Wi-Fi-Zugangspunkten, PoE-Switches und SD-WAN-Routern über Analyse-Dashboards bis hin zu Sicherheitsfunktionen. Wir freuen uns darauf, diese Lösungen zu nutzen, um unsere Kunden bei der Einrichtung der innovativen Ladengeschäfte der Zukunft zu unterstützen.“

    Chad Simpson, Vice President und Deputy CIO, City Furniture
    „Als einer der umsatzstärksten Möbelhändler Amerikas wissen wir, dass das Kundenerlebnis wichtig ist. Unsere Kunden erwarten mehr als Qualitätsprodukte und ein freundliches Lächeln: Sie wollen auch eine reibungslose Netzwerkverbindung, damit sie beim Einkaufen recherchieren und vergleichen können. Mit dem Retail Select-Paket von Extreme haben wir eine perfekt optimierte, cloudgesteuerte Netzwerklösung, die schnelle, flexible und sichere Konnektivität bietet. Außerdem bietet es unserem IT-Team eine zentrale Netzwerkübersicht – nicht nur über unsere einzelnen Einzelhandelsstandorte, sondern auch über unsere Lieferkette. Von einem einzigen, einfach zu bedienenden Cloud-Dashboard aus können wir die Verwendung von Handscannern in unseren Lagern und Fulfillment-Zentren, Tablets zur Unterstützung der Bestandskontrolle und der Verkaufsstelle im Ausstellungsraum sowie den Wi-Fi-Zugang für unsere Gäste in den Geschäften über unsere gesamte Fläche unterstützen und verwalten und so Zeit und Ressourcen sparen.“

    Extreme Networks, Inc. (EXTR) ist das branchenweit erste Unternehmen für cloudbasierte End-to-End-Enterprise Networking-Lösungen. Unsere erstklassigen Technologielösungen, – vom Desktop zum Rechenzentrum, vor Ort oder über die Cloud – sind agil, anpassungsfähig sowie sicher, um die digitale Transformation unserer Kunden zu beschleunigen und ihnen den schnellsten Weg zum Autonomous Enterprise zu ermöglichen. Unser zu 100% durch eigene qualifizierte Mitarbeiter durchgeführter Service und Support ist branchenweit führend. Auch mit 50.000 Kunden weltweit – darunter die Hälfte der Fortune 50 sowie weltweit führende Unternehmen in den Bereichen Wirtschaft, Hospitality, Einzelhandel, Transport und Logistik, Bildung, Bundesbehörden, Gesundheitswesen und Fertigung – bleiben wir schnell, flexibel und haben jederzeit den Erfolg unserer Kunden und Partner im Auge. Wir nennen das Customer-Driven Networking™. Extreme Networks wurde 1996 gegründet und hat seinen Hauptsitz in San Jose, Kalifornien.

    Weitere Informationen erhalten Sie unter https://de.extremenetworks.com/ oder unter der Telefonnummer +49 69 47860-0.

    Firmenkontakt
    Extreme Networks
    Miryam Quiroz Cortez
    – –
    – –
    +44 (0) 118 334 4216
    mquiroz@extremenetworks.com
    https://de.extremenetworks.com/

    Pressekontakt
    Lucy Turpin Communications
    Eva Hildebrandt und Alisa Speer
    Prinzregentenstraße 89
    81675 München
    +49 89417761-14/-29
    Extreme@Lucyturpin.com
    https://www.lucyturpin.de/

    The post Extreme Networks vereinfacht Einzelhandelsnetzwerke mit Cloud-Technologie-Paketen appeared first on Marbach Academy.


    0 0

    -Boomi-Experte Mike Kiersey über die Relevanz unternehmensübergreifender Integration und Automatisierung von Workflows
    -Welche Bedeutung iPaaS für Digitalisierungsprojekte in jeder Entwicklungsphase hat

    Boomi-Experte Mike Kiersey spricht auf der diesjährigen Handelsblatt Jahrestagung Strategisches IT-Management

    München – 09. Januar 2020 – Boomi, ein Dell Technologies Unternehmen, ist vom 20. bis zum 22. Januar 2020 auf der Handelsblatt Jahrestagung Strategisches IT-Management in München vor Ort.

    Heutzutage verfügen Unternehmen bereits über die erforderlichen Daten und Anwendungen, um ihre Geschäftsprozesse zu digitalisieren und neue Geschäftsmodelle zu etablieren. Der Wunsch, mit diesen einen Mehrwert zu schaffen, beispielsweise durch unternehmensübergreifende Integration und Migration in die Cloud, zeigt sich in den zunehmenden Investments in Digitalisierungsprojekte. Dennoch scheitern diese Vorhaben oft an einem entscheidenden Faktor: der dafür notwendigen aber komplexen Integration und Analyse bestehender Daten und Systeme. Als führender Solution Provider in Data & Analytics und als langjähriger Teil der Dell Technologies-Familie bietet Boomi mit seiner Workflow-Automatisierung genau den richtigen Ansatz, um den wachsenden digitalen Anforderungen gerecht zu werden. Boomi reduziert die Komplexität von Unternehmensprozessen sowie ihre Fehleranfälligkeit und unterstützt mit seiner iPaaS-Lösung Digitalisierungsprojekte in den unterschiedlichsten Entwicklungsphasen.

    Der Vortrag von Mike Kiersey, EMEA Principal Technologist bei Dell Boomi, zum Thema „Business Process Management and Integration Needs of a Digital Transformation Project“ findet am 20. Januar 2020 um 13:30 Uhr statt.

    Boomi, ein Dell Technologies Unternehmen, vereint schnell und einfach alles in Ihrem digitalen Umfeld, damit Sie schnell bessere Geschäftsergebnisse erzielen können. Die intelligente, flexible und skalierbare Plattform von Boomi beschleunigt Ihre Geschäftsergebnisse, indem sie Ihre Daten, Systeme, Anwendungen, Prozesse und Personen miteinander verbindet. Boomi nutzt die Stärke der Cloud, um alles innerhalb und außerhalb eines Unternehmens zu vereinheitlichen und gibt mehr als 9000 Unternehmen die Möglichkeit, ihre Anwendungsstrategie zukunftssicher zu gestalten. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.boomi.com

    © 2019 Boomi Inc. Boomi, das B-Logo, das Astronaut-Logo und andere Marken sind Marken von Boomi, Inc. und Dell Inc. Andere Unternehmensmarken von Dell Technologies können Marken ihrer jeweiligen Eigentümer sein.

    Firmenkontakt
    Boomi – A Dell Technologies Business
    Peter Haase
    Osterfeldstrasse 84
    85737 Ismaning
    +49 162 283 1557
    peter.haase@dell.com
    http://www.boomi.com

    Pressekontakt
    HBI Helga Bailey GmbH
    Corinna Voss
    Stefan-George-Ring 2
    81929 München
    +49 (0)89 99 38 87-30
    boomi@hbi.de
    http://www.hbi.de

    The post Boomi-Experte Mike Kiersey spricht auf der diesjährigen Handelsblatt Jahrestagung Strategisches IT-Management appeared first on Marbach Academy.


    0 0

    Frankfurt am Main, 13. Januar 2020 – GTT Communications, Inc. (NYSE: GTT), der weltweit führende Anbieter Cloud-basierter Netzwerke für multinationale Unternehmen, gab im Dezember den Abschluss der Übernahme von KPN International, einem Tochterunternehmen von KPN NV mit Sitz in den Niederlanden, bekannt. Das Unternehmen betreibt ein globales IP-Netzwerk, welches Unternehmens- und Carrier-Kunden bedient.

    Diese strategische Unternehmensverbindung:

    -Fügt mehr als 400 strategische Unternehmens- und Carrier-Kunden zum Netzwerk hinzu. GTT wird auch der bevorzugte internationale Netzwerkanbieter für mehrere hundert weitere Kunden sein, die derzeit mit KPN kooperieren.

    -Ergänzt das umfassende Portfolio von GTT an Cloud-Netzwerkdiensten durch Wide Area Networking, Internet und Transportdienste und erweitert das globale Tier-1-IP-Netzwerk von GTT in Europa in 21 Ländern.

    -Trägt zu einer Organisation für Vertrieb, Betrieb, Servicebereitstellung und Kundenservice bei, die nachweislich herausragende Kundenerlebnisse bietet.

    „Dank der Akquisition wird unsere Kundenbasis um zahlreiche spannende User erweitert, gleichzeitig gewinnen wir eine Vielzahl talentierter Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Im Zuge dessen wird die Präsenz von GTT in Europa weiter gestärkt“, erklärt Rick Calder, Präsident und CEO von GTT. „Wir freuen uns sehr, diese Vielzahl von Großkunden der KPN International in Zukunft betreuen zu können. Diese können ab sofort auf das umfassende globale Netzwerk und das komplette Service-Portfolio von GTT zugreifen. Gemeinsam werden wir daran arbeiten, Menschen über Unternehmensgrenzen hinweg, weltweit und mit jeder Applikation in der Cloud zu verbinden.

    GTT zahlte für die Übernahme rund 50 Mio. EUR in Cash, ohne dafür Schulden aufzunehmen. Das Unternehmen wird weiterhin Optionen zur Optimierung der GTT-Kapitalstruktur prüfen, einschließlich verschiedener möglicher Finanzierungs- und Refinanzierungsoptionen.

    Über GTT
    GTT definiert globale Kommunikation neu für eine Cloud-basierte Zukunft. Unser Ziel ist es, Menschen über Unternehmen hinweg, weltweit miteinander und mit jeder Anwendung in der Cloud zu verbinden.
    Unsere Kunden profitieren von einem hervorragenden Service, der auf unseren Grundwerten Simplicity, Speed & Agility basiert. Als Fortune-Future-50-Unternehmen besitzt und betreibt GTT ein
    globales Tier-1-Internet-Netzwerk auf sechs Kontinenten mit mehr als 550 PoPs (Points of Presence) und arbeitet zusätzlich mit über 3.500 regionalen Partnern zusammen.
    GTTs Dienstleistungen werden von global agierenden Unternehmen, Banken, Regierungen, Behörden und den größten Telekommunikationsanbietern weltweit genutzt. In über 100 Ländern unterstützen
    wir unsere Kunden mit eigener Infrastruktur, ganzheitlichem WAN, SD-WAN- und Cloud-Lösungen sowie weiteren Managed Services.
    www.gtt.net

    Über ATP Media
    Als Sendearm der ATP Tour wurde ATP Media 2001 als Tennis Properties Limited gegründet. Die zentralisierte Nutzung für die gesamte ATP-Tour ist die Host-Broadcast-Produktion für die ATP Finals von Nitto, Next-Gen-ATP-Finals, ATP Masters 1000s und die globale Produktion von Feeds für die ATP 500. ATP Media verfügt über einen unübertroffenen Zugang und dem Know-how in der Full-Service-Broadcast-Produktion von Herren-Tennis mit einer End-to-End-Lösung für globale Rundfunkveranstalter, die Folgendes umfasst: Rechteverkauf, Multiplattform-Produktion, ein globales Glasfaservertriebsnetz und ein marktführendes digitales Archiv. Weitere Informationen finden Sie unter www.atpmedia.tv

    Diese GTT-Pressemitteilung ist eine Übersetzung der englischen Originalversion. Während die Absicht darin besteht, die Übereinstimmung der Bedeutung zwischen der englischen und der deutschen Version zu gewährleisten, hat in jedem Fall von Unklarheit die englische Version Vorrang.

    Kontakt
    Westend Medien GmbH
    Michael Siemer
    Wagnerstr. 26
    40212 Düsseldorf
    +491785554488
    michael.siemer@westendmedien.de
    http://www.westendmedien.de

    The post GTT übernimmt KPN International und erweitert damit seine Marktpräsenz in Europa appeared first on Marbach Academy.


    0 0

    Frankfurt am Main, 16. Januar 2020 – GTT Communications, Inc. (NYSE: GTT), der weltweit führende Anbieter von Cloud-basierten Netzwerken für multinationale Unternehmen, gibt bekannt, dass er sein SD-WAN-Leistungsportfolio um die Technologieoption Fortinet Secure SD-WAN erweitert hat. GTT stellt Fortinet Secure SD-WAN als Managed Service zur Verfügung und unterstützt somit jede Last-Mile-Zugangslösung, um die spezifischen Anforderungen der Kunden an Sicherheit, Anwendungsleistung und Kosteneffizienz zu gewährleisten.

    Das SD-WAN-Leistungsportfolio von GTT, welches die Fortinet-Technologie nutzt, umfasst dabei eine integrierte Firewall der nächsten Generation in Kombination mit einem SD-WAN-Edge-Gerät und -Router, die einen attraktiven ROI (Return on Investment) mit aktuellen Sicherheitsfunktionen bieten. Das SD-WAN-Serviceangebot mit Fortinet eignet sich besonders für Unternehmen mit vielen Außenstellen und Filialnetzanwendungen in Branchen wie Einzelhandel, Schnellrestaurants, Gastgewerbe und Finanzdienstleistungen.

    „Kunden verlassen sich auf GTT, um ihre Standorte weltweit und mit jeder Anwendung in der Cloud sicher zu vernetzen“, so Rick Calder, Präsident und CEO von GTT. „Unser breites Portfolio an SD-WAN-Serviceoptionen, zu dem jetzt auch Fortinet gehört, stellt sicher, dass Kunden ihre Anwendungen mit überlegener Sicherheit, Leistung und Zuverlässigkeit ausführen können, um ihre Geschäftsziele zu unterstützen.“

    „Fortinet Secure SD-WAN ermöglicht GTT den Aufbau einer intelligenten Konnektivitätsplattform, die den Kunden durch Sicherheits-, Analyse- und Cloud-Beschleunigungsdienste einen zusätzlichen Mehrwert bietet“, erklärt John Maddison, Fortinet SVP of Products und CMO. „Die Kombination von GTTs globalem Tier 1 IP-Netzwerk und Fortinet Secure SD-WAN ermöglicht hochleistungsfähige und differenzierte Services für GTT-Kunden weltweit. Wir freuen uns über die Partnerschaft mit GTT, um unsere sichere SD-WAN-Lösung in Carrier-Grade-Qualität für globale Unternehmensorganisationen bereitzustellen.“

    „Durch die Hinzufügung von Fortinet als weitere Anbieterplattform hat GTT seinen SD-WAN-Service erweitert, um Unternehmen eine noch größere Netzwerkagilität und integrierte Sicherheitsfunktionen zu bieten“, kommentiert Mike Sapien, Vice President & Chief Analyst US für Enterprise Services bei Ovum. „Die Integration der SD-WAN-Technologie in das Tier-1-IP-Netzwerk von GTT bietet Leistungs- und Effizienzvorteile bei der Nutzung des Kernnetzes für den für die Cloud bestimmten Datenverkehr“, so Mike Sapien.

    Laut der jährlichen IKT-Umfrage von Ovum im Jahr 2019 wurde die Sicherheit unter den IKT-Entscheidern als einer der drei wichtigsten strategischen Geschäftsprofis eingestuft.
    (Ergebnis des Ovum ICT Enterprise Insights 2019/20, Oktober 2019, mit Interviews mit 4.808 ICT-Entscheidungsträgern aus 15 vertikalen Branchen.)

    Über GTT

    GTT definiert globale Kommunikation neu für eine Cloud-basierte Zukunft. Unser Ziel ist es, Menschen über Unternehmen hinweg, weltweit miteinander und mit jeder Anwendung in der Cloud zu verbinden.
    Unsere Kunden profitieren von einem hervorragenden Service, der auf unseren Grundwerten Simplicity, Speed & Agility basiert. Als Fortune-Future-50-Unternehmen besitzt und betreibt GTT ein
    globales Tier-1-Internet-Netzwerk auf sechs Kontinenten mit mehr als 550 PoPs (Points of Presence) und arbeitet zusätzlich mit über 3.500 regionalen Partnern zusammen.

    GTTs Dienstleistungen werden von global agierenden Unternehmen, Banken, Regierungen, Behörden und den größten Telekommunikationsanbietern weltweit genutzt. In über 100 Ländern unterstützen
    wir unsere Kunden mit eigener Infrastruktur, ganzheitlichem WAN, SD-WAN- und Cloud-Lösungen sowie weiteren Managed Services.

    Diese GTT-Pressemitteilung ist eine Übersetzung der englischen Originalversion. Während die Absicht darin besteht, die Übereinstimmung der Bedeutung zwischen der englischen und der deutschen Version zu gewährleisten, hat in jedem Fall von Unklarheit die englische Version Vorrang.

    Kontakt
    Westend Medien GmbH
    Michael Siemer
    Wagnerstr. 26
    40212 Düsseldorf
    +491785554488
    michael.siemer@westendmedien.de
    http://www.westendmedien.de

    The post GTT erweitert sein SD-WAN-Portfolio um Fortinet Secure SD-WAN appeared first on Marbach Academy.


    0 0

    Tech Mahindra Ltd., ein führender Anbieter von Services und Lösungen für die digitale Transformation, IT, Netzwerke, Consulting & Engineering Services, und Celonis, Marktführer bei KI-gestützter Software für Prozessexzellenz, haben eine strategische Partnerschaft geschlossen, um Unternehmen bei der Transformation ihrer Prozesse und ihres Geschäftsmodells mit Hilfe der Intelligent Business Cloud von Celonis zu unterstützen.

    Die Partnerschaft vereint Tech Mahindras Kernkompetenz – die Unterstützung globaler Unternehmen bei der Optimierung ihrer Smart Operations, ihrer Automatisierung und ihrer digitalen Kundenerlebnisse – mit der KI-basierten Process-Mining-Technologie von Celonis. Die Intelligent Business Cloud von Celonis deckt Reibungspunkte in Unternehmensprozessen auf und überwacht diese kontinuierlich, so dass Unternehmen sie proaktiv optimieren können.

    Mit dem gemeinsamen Angebot richten sich Tech Mahindra und Celonis an Industriebereiche wie Telekommunikation, Medien & Entertainment, Gesundheitswesen & Life Sciences, Einzelhandel & Verbrauchsgüter, Banking, Finanzdienstleistungen & Versicherung, Touristik, Transport & Hotellerie, High-Tech & Produktion sowie Energieversorgung.

    „Durch die Partnerschaft mit Tech Mahindra können wir die Prozessexzellenz-Initiativen unserer Kunden noch besser unterstützen, indem wir auf Tech Mahindras Expertise bei Transformationen, Business Process Outsourcing und dem Einsatz von SAP S/4 Managed Services zurückgreifen. So können wir Transformationsprozesse, die quantifizierbare Ergebnisse für unsere Kunden liefern, entscheidend beschleunigen“, meint Bastian Nominacher, Mitgründer und Co-CEO von Celonis.

    Ritesh Idnani, Präsident und CEO von Tech Mahindra BPS, sagt hierzu: „Indem wir die KI-basierte Process-Mining-Technologie von Celonis für unsere BPS-Operationen nutzen, können wir unseren Kunden helfen, ihre Geschäftsergebnisse zu verbessern. Celonis ist ein anerkannter Marktführer im Bereich Process Mining, und die Partnerschaft ist für Tech Mahindra sehr wertvoll.“

    Tech Mahindra konzentriert sich auf Zukunftstechnologien, um Kunden weltweit durch wegweisende Softwareplattformen und digitale Transformationspraktiken bessere Erlebnisse zu bieten. Die neue Allianz ist Teil der kontinuierlichen Bemühungen von Tech Mahindra, in innovative Technologien und Automatisierungslösungen zu investieren, damit ihre Kunden agiler und intelligenter handeln können.

    Über Celonis
    Celonis, der führende Anbieter von Process Mining und Process Excellence Software, verwandelt Daten in Erkenntnisse und Maßnahmen. Die Intelligent Business Cloud ermöglicht es Unternehmen, das operative Rückgrat ihres Unternehmens schnell zu verstehen und zu verbessern. Unternehmen auf der ganzen Welt, darunter Siemens, 3M, Airbus und Vodafone, vertrauen auf Celonis, um Maßnahmen zu ergreifen und Veränderungen in den Geschäftsprozessen voranzutreiben, was zu Einsparungen in Millionenhöhe und einem verbesserten Erlebnis für ihre Kunden führt. Das Unternehmen hat seinen Sitz in München und New York.

    Tech Mahindra repräsentiert die vernetzte Welt mit innovativen und kundenorientierten IT-Dienstleistungen und Lösungen, die es Unternehmen, Partnern und der Gesellschaft ermöglichen, zu wachsen (Rise™). Das Unternehmen mit einem Umsatz von USD 4,9 Milliarden hat mehr als 121.840 Mitarbeiter in 90 Ländern und unterstützt über 935 globale Kunden, darunter auch Fortune-500-Unternehmen. Die Innovationsplattformen und wiederverwendbaren Assets von Tech Mahindra verbinden sich über eine Reihe von Technologien, um den Stakeholdern einen greifbaren Geschäftswert zu bieten. Tech Mahindra ist das höchstplatzierte Nicht-US-Unternehmen in der Forbes Global Digital 100 Liste (2018) und in der Forbes Fab 50 Unternehmen in Asien (2018).

    In Deutschland ist Tech Mahindra mit über 650 Mitarbeitern an neun Standorten vertreten und bedient Kunden branchenübergreifend.

    Tech Mahindra ist Teil der Mahindra Gruppe. Mit über 200.000 Mitarbeitern in mehr als 100 Ländern erwirtschaftet sie einen Umsatz von USD 21 Milliarden. Die Mahindra Gruppe hat eine führende Position in den Märkten Nutzfahrzeuge und Traktoren, Sekundärmarkt, Informationstechnologie und Ferieneigentum.

    Firmenkontakt
    Tech Mahindra
    Mark Roper
    . .
    . .
    .
    germany@techmahindra.com
    http://www.techmahindra.com

    Pressekontakt
    Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
    Christine Schulze
    Landshuter Straße 29
    85435 Erding
    +498122 559170
    christine@lorenzoni.de
    http://www.lorenzoni.de

    The post Strategische Allianz von Tech Mahindra und Celonis zur Steigerung der Prozessexzellenz appeared first on Marbach Academy.


    Loading...

Loading...